Tops und Flops in Gadebusch

Auf dieser Seite werden in unregelmäßigen Abständen Ereignisse, Örtlichkeiten und vieles mehr benannt, die aktuell wichtig erscheinen.

Top und Flop: Lübsche Straße (28.07.19)

Seit Juli wird der Parkplatz und die Lübsche Straße neu gestaltet. Vor allem die Wasserleitungen in der Straßen müssen erneuert werden. (Wann hat eigentlich der Zweckverband zum letzten Mal behauptet, dass die Leitungen in Ordnung seien?) Es  muss alles sein, also TOP. Aber was nicht so gut lief und läuft: Insbesondere die Anlieger, als die direkt Betroffenen wurden schlecht informiert über Zeitpläne, veränderte Straßenführungen usw. Das ist eher FLOP! (vom Bauamt?)

Top: Neubau Erich-Weinert-Straße geht voran! (12.04.2019)

 

 

Das sieht doch schon gut aus. Ein Ende ist in Sicht! Da fehlt wohl nicht mehr viel und die Straße ist wieder voll benutzbar. Ich weiß jetzt, dass so etwas ziemlich lange dauern kann!

Top: Neuer Weg für Nutzer von Rollatoren und Rollstuhlfahrer (April 2019)

Es wurde vom Bauhof ein Weg von den Häusern hinterm Griechen zur Roggendorfer Staße gebaut. Das ist super. ABER: Ich habe hier schon einen Skater gesehen, der Probleme hatte, nicht auf die Straße zu fahren, als er den kleinen Berg herunter fuhr! Bitte lieber Bauhof, baut dort einen Schutz auf!

Top: Die marode Turnhalle ist weg! (03.04.19)

Ich war doch mal gucken, was auf dem Geländer der Turnhalle in der Heine-Straße so passiert. Und es passiert was! Wie geplant war Ende März die Halle weg:

Flop zu Top: Die ehemalige Mensa (Februar 2019 -> Juli 2019)

Vor 1990 gab es hier Schulessen und auch oft tolle Feste zu vielen Anlässen. Viele erinnern sich bestimmt. Dann wurde das Gebäude verkauft und der Käufer baute Wohnungen. Einige Jahre lang wohnten auch Leute darin. Ja, und seit mindestens 10 Jahren sieht es so aus, wie auf dem nebenstehenden Bild. Schön ist das nicht. Wir werden da mal nachfragen bei der Stadt. Vielleicht kann man den Schuldigen wenigstens benennen.

12.04.2019: Es passiert etwas! Offensichtlich wurde das Gebäude verkauft und die neuen Eigentümer machen was! Wir bleiben dran!

29.07.2019: Es wird kräftig gebaut. Eine Firma aus Berlin ersteigerte die alte Mensa und baut Wohnungen und möchte auch noch das Nachbargrundstück bebauen (hinter den Block der Wohnungsgesellschaft oder auch "VE-Block". Sehen Sie selbst:

Top: Neuer Verbindungsweg Wakenstädt - Neu Bauhof

Seit dem 22.11.2018 sind die Bauleute mit ihren Fahrzeugen dabei, den weg zwischen Wakenstädt und Neu Bauhof offensichtlich richtig gut zu machen, er wird ausgebaggert und dann wird Kies eringeschüttet, es kommen immer mehr Fahrzeuge. Ich bin sehr gespannt, wie lange es dauert und wie es dann aussehen wird. Der Radweg zwischen Gadebusch und Wakenstädt wäre für mich zwar wichtiger, aber da gibt es ja noch einige Hindernisse wie noch zu kaufende Grundstücke und Geld vom Land.

H.Meyer

 

Top: Neue Friedhofszufahrt von der Jarmsdorfer Straße

Es war mal ein Vorschlag von der Gadebuscher Bürgergemeinschaft, die Zufahrt zum Friedhof so zu gestalten, dass sie wieder benutzbar ist. Und das wurde jetzt  im August / September 2018 durch den Bauhof de rStadt realisiert. Die häufige Nutzung zeigt, dass es richtig und wichtig war. Und so, wie es gemacht wurde, mit Pflasterung statt Asphalt, sieht es gut aus. hoffentlich bleibt es noch ganz lange so!

 

 

 

Top: Verbindungsstraße Möllin - Meetzen!

Die Straße, gemeinsam von Meetzen (Rehna) und Möllin (Gadebusch) finanziert wurde im Sommer fertig. Es macht Spaß, darauf zu fahren. Ich habe es mit dem Fahrrad probiert, mit dem AUto macht es bestimmt ebenso Spaß. Der Weg mit Betonresten wird damit abgelöst, für die Bewohner beider Dörfer ein Segen.Auf Meetzener Seite passt auch alles ganz gut mit der Dorfstraße zusammen, der Mölliner Knüppeldamm stört noch etwas. Vielleicht passiert auch dort mal etwas.

 

Top: E.-Weinert-Straße und Jarmstorfer Straße sind neu!

Auch wenn in der Erich-Weinert-Straße der Bau richtig lange gedauert hat, die Treppe dringend verbesserungsbedürftig ist, da sie für Rollator, Rollstuhl und Fahrrad ungeeignet ist, die Rasenansaat äußerst amateurhaft realisiert wurde und jetzt der nächste Bauabschnitt begonnen hat - ich freue mich über die "neuen" Straßen und gebe ein TOP (02.05.18)!

Top: Straße nach Krembs

Die Straße nach Krembs über Neu Bauhof und Radegast wurde wie geplant im November 2017 fertiggestellt. Sie ist zwar nicht so breit, dass ein Mittelstreifen gezogen weren kann, aber die Bewohner sind zufrieden. Die HOffnung war, das die Auffahrt der "An de Timpenwisch" auch gemacht wird, aber dort wurden wenigstens die Löcher zugeschüttet. Also auch hier Zufriedenheit!

Top: Kinderspielplatz am Burgsee

Der Spielplatz am Burgsee ist fertig. Mit meinen Enkel haben wir am 22.08.2017 getestet und wir habe ihn für gut befunden. Jedes Mal, wenn ich dort vorbeikomme, sind sehr viele Kinder mit Eltern oder Großeltern dort. Hoffentlich bleibt er lange in diesem schönen Zustand! Toll.

TOP: Verlängerung der Bürgersteigs zum Rewe

Seit dem 23.03.2017 können wir von der Luxemburg-Straße auf einem Bürgersteig bis zum Rewe gehen. Whow! Ich finde es gut und bedanke mich bei den Zuständigen. Ob jetzt noch ein Zebrastreifen Sinn macht? Wäre zu überlegen. Was für mich noch wichtig wäre: Die Ausfahrt vom Parkplatz ist eine Ausfahrt und gegenüber der Luxemburg-Straße nicht (!) gleichberechtigt. Wenn ich vom Parkplatz runterfahre, haben selbst die Linksabbieger, die aus der Luxemburg-Straße kommen, Vorfahrt!!                                     H.Meyer

noch Flop - Baustopp in der Wollbrügger Straße?

An einem der schönsten und ältesten Häuser von Gadebusch wurde 2016 mit der Restaurierung begonnen. Ich freute mich, dass das ehemalige Haus vom Tischler Reinke verkauft wurde und schick gemacht werden sollte. Aber seit etlichen Wochen ruhen die Arbeiten. Es passiert nicht mehr. Der Grund ist, dass im Haus ein Findling gefunden wurde. Dieser führte dazu, dass etliche Berechnungen und Planungen erneut durchgeführt werden müssen. Hoffentlich gehts bald weiter. Stand Dezember 2017: Es passiert nichts. Es gibt weiterhin Probleme mit der Gründung. In der Wollbrügger Straße 12 gibt es Probleme mit dem Denkmalschutz. Nicht gut.  

März 2018: Es tut sich was, fast täglich sind Handwerker dort, u.a. Zimmerleute. Aber es dauert. August: Stand immer noch der gleich

Oktober 2018: Das Dach in der Wollbrücker Straße ist neu, sonst hat sich nichts sichtbares geändert.

                        H.Meyer

FLOP: Gelbe Tonnen in NWM?

Seit vielen Monaten gibt es bei uns schon die gelben Tonnen statt der gelben Säcke. Das Foto links ist vom 16.11.2016, also eine Woche vor der Leerung der gelben Tonnen. Solche Fotos sind an vielen Stellen im Gadebuscher Neubaugebiet möglich.  Schön sieht es nicht aus. Mit den gelben Säcken war es 2 Tage lang pro Monat zwar auch nicht schön, aber dies ist auf keinen Fall besser, Vielleicht günstiger?  Irgendwann sind die Reserven an gelben Säcken aufgebraucht und die Plastetüten und -säcke kosten jetzt Geld. Es werden also bald unsere Rohstoffe in den Müll oder in die Natur wandern. Also, liebe Verantwortliche, bitte öfter abfahren, mindestens in Teilen von Städten wie Gadebusch. Für mehr Tonnen ist ja meist kein Platz mehr.

FLOP: Die Ruine am Bahnübergang Richtung Wismar

Dieser ehemalige Speicher steht wohl schon 25 in dem jetzigen Zustand. Es ist nicht nur unschön, sondern auch gefährlich! Laut Telefonnummer am Haus sitzt der Besitzer im Amtsbereich Kummesse bei Lübeck. Wann passiert dort etwas? Schlimm! (Stand 14.04.2016)